Die positive Wirkung des Salzes

"Die Natur kreiert nichts ohne Bedeutung"Aristoteles        

        

Seit der Antike ist die heilfördernde Wirkung des Salzes bekannt. Für die Germanen waren natürliche Salzstollen heilige Krafträume. Auch heute ist man sich der gesunden Wirkung des Salzes immer noch bewusst. Bei einer Vielzahl von Beschwerden unterstützt das Salz die Genesung oder führt zumindest zu einer Linderung von Befindlichkeitsstörungen.

Besucher von Salzgrotten berichten von Verbesserung

 

- der Atembeschwerden z. Bsp. bei Asthma, chronischer Bronchitis, COPD

- der Haut z. Bsp. bei Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne, trockener Haut

- der Allergien-Beschwerden

- der Kopfschmerzen/Migräne

- der Schlafstörungen

- der Erschöpfung/Ermüdung

- der Tinnitusbeschwerden

- bei der Bewältigung von Stresssituationen.

 

Mit jedem Atemzug werden in einer einzigartigen Atmosphäre wertvolle Mineralien wie Magnesium, Calcium, Kalium, Jod, Natrium, Phosphor, Eisen, Brom, Selen, Zink und viele Spurenelemente eingeatmet. Salz hat eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung. Abwehrkräfte werden gestärkt und die körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert.

 

Das in der Salzgrotte Riesa verwendete Kristallsalz (13 Tonnen) stammt aus dem Norden Pakistans vom Fuße

des Himalaya und ist eine der hochwertigsten Formen des Natursalzes. Experten sagen, schon ein 45-minütiger Aufenthalt in einer Kristallsalzgrotte ist mit einem 3-tägigen Aufenthalt am Meer vergleichbar.

In der Grotte entsteht ein Meeres-Mikroklima und der Aufenthalt ist von unschätzbaren Wert für Ihre Gesundheit. Der Besuch ist für Babys bis hin zu Menschen höheren Alters empfehlenswert.